- gefragt sein – Marketing für Dienstleistungen Wien - https://www.gefragt-sein.at -

NeuKunden | Schwimmen Sie mit statt gegen den Strom!

gefragt-zu-sein – der Name meines Blogs entstand als ich einen Titel für mein Buch suchte. Ausgewählt habe ich ihn, weil er für mich auf den Punkt bringt, was sich viele Selbständige wünschen und was ich mit meiner Arbeit anstrebe.

Die Erforschung des “ gefragt-Seins“ hat sich für mich als Turbo erwiesen. Mein Zugang zu Kunden-Gewinnung, Verkauf und Marketing hat sich seither auf den Kopf gestellt. Der Unterschied zwischen vorher und jetzt ist, wie der zwischen gegen und mit dem Strom zu schwimmen.

gefragt-zu-sein bedeutet, dass Menschen bei Ihnen anrufen und darauf brennen Ihr Kunde oder Ihre Kundin zu werden. Dass der Kaufimpuls vom Kunden ausgeht, statt dass Sie Kunden ständig nachlaufen. Ihr Vorteil dabei ist: je stärker der Wunsch Ihr Kunde zu werden vom Kunden selbst ausgeht, umso leichter und müheloser wird es für Sie Kunden zu gewinnen.

Wenn das für Sie nach zu-schön-um-wahr-zu-sein oder Wolken-kuckucksheim klingt, denken Sie bitte mal kurz mit mir darüber nach: Wann und warum Kunden-Gewinnung, Verkauf und Akquisition mühsam werden?

Was verabscheuen die meisten Selbständigen bei der Gewinnung von Neukunden am meisten?

Vervollständigen Sie diese Liste mit doch mit Ihrer eigenen Hitliste, was Sie bei der Gewinnung neuer Kunden ärgert, stört und abschreckt.

So jetzt kommt es!

All diese Probleme und Schwierigkeiten entstehen,
weil Menschen sich dagegen wehren etwas zu tun,
das Sie nicht tun wollen.

Wie kommt es dazu? Das-Marketing-das-wir-kennen endet leider allzu oft damit Kunden zu beeinflussen, zu manipulieren und zu bedrängen. Wogegen sich immer mehr Kunden – völlig zu Recht – wehren.

 

Drei Gründe warum Kunden immer stärker
gegen traditionelle Kunden-Gewinnung,
Verkauf und Akquisition rebellieren

 

1. Menschen kaufen WAS und WANN Sie wollen – nicht wenn Unternehmen oder Selbständige gerade neue Aufträge brauchen.

Die meisten Menschen verabscheuen es gedrängt zu werden. Das abschreckenste Beispiel sind für mich die Basare des Orients. Verabscheuen Sie das auch so sehr? Das Ergebnis ist bei mir meist das selbe. Wenn mich jemand zu stark bedrängt, kaufe ich gar nichts. Selbst wenn es mir in entspannter Atmosphäre gefallen würde.

2. Menschen kaufen aus Ihren persönlichen Gründen und Motiven.

Käufer informieren sich immer lieber vorab: bei Freunden und Bekannten, im Internet, auf Foren oder bei Online-Bekanntschaften in Xing, Facebook oder anderen Netzwerken.

Sie suchen vertrauenswürdige und verlässliche Information statt aggressive Kaufargumente. Das gilt für alle Gespräche, Unterlagen und im Web. Der Kundendialog ist eine unglaubliche und dazu noch kostengünstige Chance für Sie als Einzel- und Kleinunternehmen, genau die Kunden anzuziehen, die zu ihnen passen. – Wenn Sie es richtig angehen! Selbst wenn das eines meiner Lieblingsthemen ist, halte ich mich zurück und schreibe ein anderes Mal darüber.

3. Menschen haben genug von hohlen Phrasen und leeren Versprechungen

Die meisten Menschen wünschen sich nichts sehnlicher als gehört zu werden. Dass SIE ihnen zuhören: ihre Träume, Wünsche, Bedürfnisse und Bedenken wahrnehmen und respektieren.

Auch das ist eine Chance für Sie. Als Selbständige oder EPU haben Sie keinen Chef und können das tun, was sich Ihre Kunden wünschen: zuhören, aufrichtig und persönlich kommunizieren. Und vor allem nur das Versprechen, was Sie auch halten können. Denn Menschen und vor allem Käufer spüren, ob Sie Wohl und Vorteil der Kunden vor Augen haben oder Ihren eigenen.

Wie Sie in den Wald hineinrufen – so tönt es zurück!

Wenn Menschen bedrängt werden, reagieren diese mit Abwehr, Verweigerung und passivem Wiederstand. Und all die oben beschriebenen Unanehmlichkeiten und Schwierigkeiten beginnen. Für Verkäufer und Verkäuferinnen ist das extrem ermüdend. Das ist so anstrengend wie gegen den Strom zu schwimmen.

Gefragt-zu-sein geht den umgekehrten Weg. Gefragt-zu-sein beginnt damit den Willen Ihrer Kunden und allen, die es werden möchten zu respektieren. Sich an deren Wünschen, Träumen und Bedürfnissen zu orientieren. – Ihren Kunden zu ermöglichen, genau das zu bekommen, was sie wollen.

Ist das nicht toll. Lassen Sie sich das auf der Zunge zergehen. Sie unterstützen Menschen zufriedener, erfolgreicher, glücklicher, gesünder, sicherer, selbstbewusster zu sein.

Das macht doch gleich viel mehr Spaß – oder?

Wollen Sie auch lieber mit dem Strom zu schwimmen?

Setzen Sie auf die Kraft der Anziehung statt der Überzeugung (Sog statt Druck). Stellen Sie Kunden-Gewinnung, Verkauf und Marketing auf den Kopf. Vergessen Sie alles was Sie darüber gehört, gelesen oder gelernt haben. Ihre Job-Description in Marketing, Verkauf, Kunden-Gewinnung und Akquisition schaut vielleicht ganz anders als Sie denken.

Sie fragen sich wie das funktioniert?

Lesen Sie! Das Grundrezept um gefragt zu sein! [1]
Testen Sie sich!
Der kleine Unterschied, ob Sie erfolgreich, attraktiv und glaubwürdig wirken oder nicht [2]