Vom Traum zum Erfolg – der entscheidende Schritt

 

Heute verrate ich dir jene 4 Erkenntnisse, die mir geholfen haben, endlich die ersten Schritte Richtung meines langgehegten Traums zu tun.


Seit einige Monaten arbeite ich daran, meinen nächsten Wachstumsschritt vorzubereiten: meinen langgehegten Traum von Online-Angeboten und Online-Kursen zu verwirklichen und mein erstes Webinar zu halten!

Auch wenn es kein kompletter Neuanfang ist, stehe ich doch vor ähnlichen Herausforderungen wie viele Gründer. Deshalb möchte ich die wichtigsten Erkenntnisse der letzten Monate mir dir teilen.

 

1. Nur ein neues Projekt!

Wenn du wirklich was auf die Beine stellen willst, konzentriere dich auf ein Projekt. Je besser du deine Kräfte konzentrierst, umso schneller kommst du voran. Das stärkt dich und gibt dir Selbstvertrauen. Mit einer klaren Entscheidung für ein Projekt ersparst du dir unnötigen Stress und Selbstvorwürfe.

Das war auch der Grund für meinen Rückzug. Warum ich mich in den letzten Monaten hier im gefragt-sein-Blog, in Facebook und Xing nur wenig eingebracht habe. Doch ich denke, das war es wert – selbst, wenn die neue Webseite derzeit sozusagen nur die Spitze des Eisberges zeigt.

 

2. Erlaube dir, bedingungslos zu träumen!

Meine Erfahrung ist: alle Menschen haben Träume. Die Frage ist nur, wie rasch werden sie gestoppt, weil sie zu aufwendig oder nicht umsetzbar erscheinen.

Sieh deine Träume als Orientierung. Benütze sie wie ein Segler den Polarstern. Jahrhundertelang hat sich ein Segler, der nach Norden wollte, am Polarstern ausgerichtet und ist in diese Richtung gesegelt. Kein Segler hat deshalb erwartet, den Nordstern zu erreichen.

Zerbrich dir in dieser Zeit des Träumens nicht den Kopf über die Umsetzbarkeit. Das ist wichtig, denn dabei verlierst du leicht den Mut. Es verleitet dich, deine Träume gleich wieder aufzugeben oder sie weiter vor dir herzuschieben.

 

3. Nimm Abschied vom Träumen

Das ist der entscheidende Schritt. Wenn es Zeit ist, loszufahren, musst du auf der Erde stehen. Du musst wissen, wo du stehst und den ersten Schritt tun. Mit dem Kopf in den Wolken wirst du nicht beginnen.

Überlege dir, was ist jetzt für dich umsetzbar. Vor meinem Urlaub im Juni, Juli habe ich ganz viel überlegt und recherchiert. Bis ich ein ziemlich klares Bild hatte, wo ich hinwollte. Schon gegen Ende des Urlaubs fühlte ich mich immer unbehaglicher, weil der Druck stieg.

Weil ich (noch) keine Zwischenziele formuliert hatte, sah ich nur das endgültige Ziel vor mir. Ich konnte mir nicht vorstellen, wann und wie ICH das alles umsetzen sollte. Bis mir ein guter Freund riet, mir zu überlegen, was ich jetzt umsetzen kann.

Die ersten Schritte als Test zu betrachten. Damit fiel es mir leichter, anzufangen und auf meine Perfektionsansprüche zu verzichten. Denn ein Test muss, kann ja gar nicht perfekt sein.

 

4. Erfolgreich bist du, wenn du tust, was dir wichtig ist.

Erfolg ist, wenn du einen Schritt in die (für dich) richtige Richtung tust. Das ist das Wichtigste. Erfolg ist was folgt. Wenn du nichts tust, gibt es auch keine Folgen, kein Resultat, keinen Erfolg. Erfolgreich bist du, wenn du tust, was dir wichtig ist.

Alles was du brauchst,  lernst du unterwegs. Doch wenn du nicht losgehst, wirst du auch nichts lernen.

Denn eines ist klar: du wirst dich nicht erfolgreich fühlen, selbst wenn du noch so viel verdienst oder erreichst. Solange du dabei nicht das tust, was dir wirklich wichtig ist.

 

Über die Autorin:

 

Sylvia Fullmann,

Herzens-Business-Coach, Unternehmensberaterin & Gründungs-Coach
  Sylvia Fullmann Herzensmarketing-Coach Seit mehr als 20 Jahren unterstützt sie Herzen-Business gefragt zu sein. Als Marketing-Expertin ist sie auf Dienstleistungsmarketing spezialisiert. Sie ist Autorin des eBooks „Gefragt sein mit WIN-WIN-Marketing",  Vortragende & Workshop- und Kurs-Leiterin für Unternehmensgründung & Dienstleistungs-Marketing, Begutachterin bei Business-Plan-Wettbewerben und Geschäftsführerin des bussiness-frauen centers Wien. Seit 2000 ist sie Mitglied des Beraterpools des WIFI Wien und Niederösterreich.

1 Kommentar zu „Vom Traum zum Erfolg – der entscheidende Schritt“

  1. Ein sehr schöner Artikel. Er erinnert mich daran, wie wichtig es ist, hin und wieder mal zu träumen. Visionen die uns zu den Zielen unseres Herzens führen bekommen wir durch bewusstes Träumen. Die Fähigkeit im richtigen Moment los zulassen erinnert an einen Ballwurf. wenn wir einen Ball werfen, müssen wir diesen auch im richtigen Moment loslassen um eine optimale Flugbahn zu erzielen.
    Herzliche Grüße
    Stephan Zeeh

Kommentarfunktion geschlossen.

Scroll to Top